Aus der Chronik der Feuerwehr Erfenschlag

Die freiwillige Feuerwehr zu Erfenschlag wurde am 03. Oktober 1876 von dem Nadelfabrikanten
Carl Friedrich Ernst Beckert mit 15 tapferen Männern gegründet.

Um 1880 verfügte die Wehr bereits über eine vierrädrige von Pferden gezogene Handdruckspritze mit 150m Spritzenschlauch (heute Druckschlauch), drei Steigerzeuge mit Zubehör, einen Patentfeuerhaken, zwei Pionieräxte, zwei Signalhörner und 24 Einsatzuniformen.


Am 07.08.1906 übergibt der Gemeindevorstand einen modernen 12,75 m hohen Steigerturm zum Üben für die Steigertruppe.

Modell des Steigerturmes gefertigt nach
der Originalzeichnung und der Baugenehmigung von 1906

Dieser Turm wurde leider ohne Kenntnis der Kameraden der FFw 1999 durch die Stadt abgerissen,
obwohl er auf der Denkmalschutzliste stand.



Im September 1926 feierten die Kameraden der Feuerwehr Erfenschlag gemeinsam mit den Einwohnern von Erfenschlag und Gästen ihr 50-jähriges Bestehen.

Trubel im Garten des Gasthofes


In den 1930er Jahren beginnen die Kameraden mit dem Aufbau eines eigenen motorgetriebenen Fahrzeuges.


Das fertiggestellte Feuerwehrfahrzeug


Die Feuerwehrkameraden von Erfenschlag 1931
(Im Hintergrund rechts der 1906 errichtete Steigerturm)



Am 05.09.1936 erfolgte der erste Spatenstich zum Bau eines neuen Gerätehauses mit 3 Fahrzeugstellplätzen, innen stehendem Schlauchtrockenturm und 4 Wohnungen für Familien von Feuerwehrkameraden. Die Übergabe des fertigen Gebäudes erfolgte am 20. Dezember 1938.

Die Kameraden halfen beim Neubau des Gerätehauses. (in Zivil Polier Paul Billing)


Fertiggestelltes Gerätehaus mit innen stehendem Schlauchtrockenturm.
Links im Hintergrund das alte Gerätehaus


Am 14.02.1945 wird Erfenschlag durch anglo-amerikanische Luftangriffe in Schutt und Asche gelegt. Auch das Gerätehaus brennt ab. Die FFw war außerhalb des Ortes eingesetzt.

Bereits 1946/47 wurde das Gerätehaus wieder aufgebaut, jedoch ohne Schlauchtrockenturm.

1951 feierten die Kameraden ihr 75-järiges Jubiläum



Nachdem Erfenschlag 1950 zu Chemnitz eingemeindet wurde, löste die Stadtverwaltung Ende 1953 die Wehr auf. Die Aufgaben der Wehr sollte die Berufsfeuerwehr von Chemnitz mit übernehmen. Das stellte sich bereits zum Hochwasser im Juli 1954 als großer Irrtum heraus.

So erfolgte 1957 eine Neugründung der traditionsreichen Wehr

1959 erhält die Wehr ein modernes geschlossenes Löschfahrzeug vom Typ LF TS8 K30


1974 wurde das Gerätehaus umgebaut. Das geplante neue Löschfahrzeug LO LF8 TS8 war für die vorhandenen Stellplätze in der Fahrzeughalle zu breit. So wurde eine Fahrzeughalle quer an das Gebäude angebaut und die alte Fahrzeughalle zu einem modernen Schulungsraum umgestaltet.

Löschgruppe vor dem geländegängigen Löschfahrzeug LO LF8 TS8 STA



1976 feiern die Kameradinnen und Kameraden, unterstützt von allen damals im Wohngebiet vorhandenen gesellschaftlichen Organisationen, gemeinsam mit den Einwohnern von Erfenschlag ihr 100-jähriges Jubiläum.

Ausschnitt aus dem historischem Festumzug


1991 erhielt die Wehr von der Berufsfeuerwehr Chemnitz ein Löschfahrzeug vom Typ LF16-W50

Gerätehaus mit angebauter Fahrzeughalle



1998 erfolgte der Abriß des maroden Gerätehauses um Platz für einen Neubau zu schaffen.

Grundsteinlegung für den Neubau am 14.05.1998

Richtfest am 17. Juli 1998


Übergabe des neuen Gerätehauses durch den Oberbürgermeister Dr. Peter Seifert am 28. April 1999

Mit einem „Tag der offenen Tür“ am 13. Juni 1999 stellten die Kameradinnen und Kameraden allen interessierten Einwohnern ihr neues Gerätehaus vor.



Im Jahre 2000 erhält die Wehr ein modernes, geländegängiges Löschfahrzeug LF8/6

Übernahme des Fahrzeuges bei der Firma Ziegler in Giengen


Quelle: Freie Presse Chemnitz, 16.03.2001

Übergabe eines Manschaftstransportfahrzeuges MTF VW T4 in der Berufsfeuerwehr



Die freiwillige Feuerwehr Erfenschlag feiert ihr 125-jähriges Bestehen

Vom 31.August bis 2.September 2001 feierten die Kameradinnen und Kameraden gemeinsam mit den Einwohnern von Erfenschlag, unterstützt durch den Bürgerverein von Erfenschlag ihr 125-jähriges Gründungsjubiläum. Auch die anderen freiw. Wehren der Stadt waren mit von der Partie. Die Berufsfeuerwehr gab Unterstützung durch Bereitstellung von Technik. Als besonderer Ehrengast konnte der Oberbürgermeister, Dr. Peter Seifert, begrüßt werden.

Die Wehr mit Jugendgruppe vor dem Gerätehaus

Blick von der 42m hohen Hubrettungsbühne auf das Gerätehaus

Diese Veranstaltung fand bei den Einwohnern von Erfenschlag und ihren Gästen großen Anklang.



Erstmalig kam dabei unser eigenes Zelt, was direkt an die Fahrzeughalle angebaut wird, zum Einsatz.

Auch das abschließende Höhenfeuerwerk war für Erfenschlag eine große Attraktion



Zum offiziellen Gründungstag der Wehr, am 3. Oktober 2011, enthüllten die Kameradinnen und Kameraden in Anwesenheit des Bürgermeisters, Herrn Brehm, des Amtsleiters der Berufsfeuerwehr, Herrn Marschner und weiteren geladenen Gästen am ehemaligen Wohn- und Fabrikgebäude des Gründers, Herrn Carl Friedrich Ernst Beckert eine Gedenktafel

Im Anschluß eröffnete Herr Brehm offiziell den Jugend- und Traditionsraum über der Fahrzeughalle. Diesen Raum haben die Mitglieder der Wehr in Eigeninitiative aus dem im Rohbau befindlichen Bodenraum in mehreren tausend Arbeitsstunden selbst geschaffen und ihn dem Gründer der Wehr gewidmet.

Blick in den Traditionsraum



Hauptmänner, Brandmeister und Wehrleiter der FFw Erfenschlag

(soweit aus den Unterlagen ermittelbar)

1876 - 1901 Hermann Martin
1902 - 1910 Max Kühn
1911 - 1919 Paul Langklotz
1919 - 1927 William Frenzel
1927 - 1938 Paul Langklotz
1938 Karl Hebenstreit
1941 - 1945 Richard Langklotz
1946 Heinrich Delling
1947 - 1953 Walter Richter
1957 - 1960 Heinrich Delling
1960 - 1963 Roland Richter
1963 - 1967 Dieter Börner
1967 - 2003 Wolfgang Thiele
seit 2003 Frank Kutzner